Willkommen bei DH-AKTUELL.DE, dem Portal für den Landkreis Diepholz

Datenschutz my-national.info Impressum Kontakt AGB
zurück Pressemitteilung vom 28.02.2017 Bereich: Behörden
Diepholz: Geflügelpest – kreisweites Aufstallungsgebot dauert an

"Die Lage ist immer noch ernst", betont Landrat Cord Bockhop in einer Mitteilung der Kreisverwaltung angesichts der weiterhin hohen Zahl an neuen Nachweisen der Geflügelpest bei Wildvögeln und dem aktuellen Seuchengeschehen im Landkreis Cloppenburg. „Wir haben uns nach einer erneuten Risikobewertung dazu entschieden, die Aufstallung auch für den März 2017 neu zu verfügen", so der Landrat und verweist in dem Zusammenhang auf die aktuelle Risikobewertung des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) vom 13.02.2017. Das FLI kommt hierin zu der Feststellung, dass aufgrund der aktuellen Verbreitung „nach wie vor von einem hohen Eintragsrisiko in Nutzgeflügelhaltungen … durch indirekte und indirekte Kontakte zwischen Wildvögeln und Nutzgeflügel auszugehen ist". Es empfiehlt daher die risikobasierte Einschränkung der Freilandhaltung (Aufstallung) von Geflügel mindestens in Regionen mit hoher Wasservogeldichte, hoher Geflügeldichte, in der Nähe von Wildvogelrast- und Wildvogelsammelplätzen.

Der Landkreis Diepholz gehört zu den zehn Landkreisen in Niedersachsen, denen diese hohe Geflügeldichte (größer als 1.000 Stück Geflügel je Quadratkilometer) zugesprochen wird und weist außerdem eine Vielzahl an sogenannten avifaunistisch wertvollen Bereichen auf, für die ein hohes Risiko besteht. Dabei ist zu beachten, dass im gesamten Kreisgebiet mit Rast- und Gastvogelereignissen zu rechnen ist. 

Die Allgemeinverfügung wird am 28.02.2017 veröffentlicht. Sie tritt am 01.03.2017 in Kraft und gilt bis zum 31.03.2017. Sie ist auf der Homepage unter www.diepholz.de einzusehen.  

Eine Bedrohung für die Gesundheit von Menschen besteht nach Ein-schätzung des Friedrich-Loeffler-Instituts nicht. Dennoch sollte der direkte Kontakt von Personen und Haustieren zu toten oder kranken Wildvögeln vermieden werden.

Das Veterinäramt weist abermals eindringlich auf die Einhaltung der Biosicherheitsmaßnahmen hin, denn die Möglichkeit eines direkten oder indirekten Kontaktes von Geflügel zu infizierten

Wildvögeln hängt von den im Betrieb getroffenen Vorkehrungen ab.

Weitere Informationen hierzu können beim Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Landkreises erfragt werden.

V.i.S.d.P.:
Thorsten Abeling
Thorsten Abeling

FD 39 - Veterinärwesen u. Verbraucherschutz
stlv. Fachdienstleiter
Landkreis Diepholz
Grafenstr. 3
49356 Diepholz
Telefon: 05441-976-1868
Telefax: 05441-976-1744
Internet: http://www.diepholz.de
E-Mail: thorsten.abeling@diephol